In meinen Blogs zu Start with WHY, Inside-Out und Outside-In, Design Thinking, Blue Ocean und Winning in your own way, habe ich aktuelle Ansätze beschrieben, mit denen man ein neues Geschäftsmodell, neue Lösungen, Ideen und Innovationen sucht. Jeder Ansatz beschäftigt sich mit zwei oder mehr Bereichen, die es meiner Meinung nach für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung braucht.

Das Thema Innovation beschäftig mich seit Jahren. Ich habe viele Methoden in der Praxis erlebt und Erfahrungen damit gemacht. Es geht darum, was man unter Innovation versteht, wie man Innovationen findet und sie erfolgreich auf den Markt bringt.

Die Frage ist: Was brauchen Menschen im Leben und wie fällen sie ihre Entscheidungen? Mitarbeiter oder Unternehmer haben Ideen, aus diesen entstehen Produkte. Sie definieren eine Leistung, die verkauft werden soll. Diese Innovation muss auf dem Markt bekannt gemacht werden. Die Menschen müssen den Nutzen im neuen Produkt sehen, damit sie als Käufer auftreten. Wenn die Innovation eine Zukunft haben soll, muss dabei ein Ertrag erwirtschaftet werden.

Daraus entstand das Modell mit den Elementen: Angebot (gelb), Kultur (blau) Reputation (orange), Vertrieb (lila) und Ertrag (grün dargestellt).

Innovative Angebote entwickeln

  • Angebot: ist das Produkt, die Lösung oder die Leistung, etwas, das sich jemand ausdenkt und damit Erfolg haben will.
  • Ertrag: muss erwirtschaftet werden. Das Ziel davon: Mehrwert bieten.
  • Kultur: steht für das Unternehmen und deren Mitarbeiter, welche die Leistung erbringen wollen. Ziel dessen: die Motivation der Mitarbeiter zu steigern.
  • Reputation des Unternehmens: sorgt dafür, dass es potentielle Käufer (Interessenten) für das Angebot gibt. Die Marke wird damit gestärkt.
  • Vertrieb: dient dazu, aus den Interessenten Käufer zu machen.

Kultur:
… ist Kompetenz, Leistungsfähigkeit, Motivation, Kreativität aller Mitarbeiter des Unternehmens.

Bei Start with Why ist die Kultur eine wichtige Komponente. Warum soll ich etwas tun, warum soll unsere Firma etwas tun, warum soll uns ein Kunde etwas von uns kaufen?.

Inside-Out beschäftig sich mit dem WAS. Was ist die Passion der Mitarbeiter, wofür stehen sie ein, was ist ihnen wichtig.
Bei Robert Bean im Thema Branding sind es die Werte, welche die Firma ausmachen. Werte bestimmen die Kultur und die Kultur bestimmt die Werte.

Im Design Thinking-Prozess geht es bei der Kultur um die Machbarkeit; in unserm Fall, ob ein neues Angebot von unserer Firma produziert und geliefert werden kann.

Kultur ist die Kraft, die in der Firma steckt.

Reputation:
… ist die „Marke“. Es ist das, was von aussen wahrgenommen wird. Gemäss Robert Bean transportiert die Marke die Werte, welche in der Firma stecken und macht diese für die Aussenwelt fassbar und erklärbar. Mit Hilfe der Werte machen wir uns einmalig.

Blue Ocean bietet hier die Value Innovation, welche festlegt, mit welchen Kriterien wir uns auf dem Markt positionieren, wie wir einen neuen Markt finden.

Angebot:
Nach Robert Bean muss das Angebot zu Kultur und Reputation der Firma passen.

Es ist das Resultat einer Inside-Out und Outside-In-Betrachtung.

Es können Lösungen sein, welche wir im Rahmen eines Design Thinking-Prozesses entwickelt haben.  Blue Ocean geht davon aus, dass wir das „WAS“ kennen, welches wir positionieren wollen.

Ertrag:
Wirtschaftlich erfolgreich sein, ist eine der Bedingungen bei Design Thinking.

Blue Ocean enthält mit dem Price-Korridor ein Werkzeug, um den Preis eines Produktes zu bestimmen.

Reputation, Vertrieb, Ertrag und Kultur beeinflussen sich gegenseitig.

Eine gute Reputation erleichtert den Vertrieb. Die Kunden sind bereit, höhere Preise für die Leistung zu bezahlen. Das steigert den Ertrag, was dem Unternehmen erlaubt, mehr in die Weiterbildung und Kultur der Mitarbeiter zu investieren. Dies führt zu einer besseren Leistung und in Folge dessen zu höherer Rendite und besserer Reputation.

Das Ganze funktioniert auch in umgekehrter Richtung. Bis zum Konkurs…..

Der Prozess läuft in zwei Schritten:

  1. Angebote definieren.
  2. Angebote auf den Markt bringen.

Ein Angebot kann bezüglich der Elemente beurteilt werden. Kultur, Reputation, Vertrieb und Ertrag können durch gezielte Massnahmen verbessert werden. Aus den vielen Massnahmen – teure und günstige, kurzfristige und langfristige, solche mit einer breiten oder einem kleinen Wirkungskreis, solche mit viel oder wenig Streuverlust – müssen die richtigen ausgewählt werden

Fazit: Es ist die hohe Kunst des Auswählen aus den vielen Möglichkeiten. Sicher ist: die Massnahmen müssen aufeinander abgestimmt sein.