Bekannt sein für etwas ist wertvoll. Man spricht auch vom Wert einer Marke.

Eine Marke zu erzeugen, ist konsequente Arbeit und braucht viel Disziplin. Ich hatte das Glück, Robert Bean kennenzulernen. Robert hat grosse Marken wie BMW, Honda, BT begleitet. Er hat seine Erfahrungen daraus in seinem Buch „Winning in your Own way“ veröffentlicht.

Die Reputation einer Firma ist das, was die Welt dem Unternehmen zutraut.

Robert schreibt in seinem Buch „Winning in Your Own Way“: „Ein Brand besteht aus der Kultur des Unternehmens, seinen Produkten oder Dienstleistungsangeboten und der Reputation des Unternehmens auf dem Markt.“

Wenn unser Marketing Geschwindigkeit und Innovation als unsere Hauptwerte darstellt, unsere interne Kultur aber eher träge und altbacken ist, können die Mitarbeiter nicht authentisch auftreten. Wenn also unsere Angebote weder innovativ noch schnell sind, kann keine klare Position daraus entstehen.

Gemäss Robert Bean sollten Reputation, Angebot und Kultur miteinander übereinstimmen.

Ergo: Was die Mitarbeiter leben, soll dem entsprechen, was von aussen wahrgenommener wird. Unsere Produkte und Dienstleistungen sollen der Reputation und der Kultur entsprechen. Die Kommunikation muss diese Werte transportieren. Robert nennt das „Single Organizing Principle (SOP)“.

Die Kultur definiert Robert mit den Werten, für welche die Mitarbeiter einer Organisation einstehen.

Das sind Eigenschaften, für die eine Marke steht. Nehmen wir zum Beispiel BMW. Einer der Werte ist sportlich, ein anderer Wert ist exklusiv. Diese Werte widerspiegeln sich im Auftritt von BMW, aber auch in der Konstruktion ihrer Fahrzeuge, die sie verkaufen.

Wenn die wichtigsten Werte formuliert sind, werden diese für alle drei Bereiche angewandt: Kultur, Produkte und Reputation. Damit sprechen wir in der Personal-Beschaffung Menschen an, denen diese Werte etwas bedeuten und im Verkauf sprechen wir Kunden an, die unsere Werte schätzen. Gemäss Robert werden wir dadurch effizienter, fokussierter und am Schluss auch rentabler.

Wer mehr erfahren will liest das Buch, oder auch das Interview mit Robert Bean

http://www.mynewsdesk.com/uk/likeminds/blog_posts/what-makes-a-brand-branding-expert-robert-bean-gives-us-his-views-22586